„Frauen sollen kein zusätzliches Eiweiß nehmen!“

Eiweiß stellt sowohl für Männer als auch für Frauen eine lebensnotwendige Nahrungskomponente dar. Auch der Bedarf dieses Nährstoffes ist bei beiden Geschlechtern nahezu gleich. Eiweiße und Aminosäuren dienen als Gerüstsubstanzen im Bindegewebe und der Haut (Kollagen) und als Stützsubstanz in Knochen, Nägeln und Haaren (Keratin). Gerade Frauen, die natürlicherweise ein schwächeres Bindegewebe haben, können dies durch eine optimierte Eiweißzufuhr positiv beeinflussen. Auch der regelmäßige Genuss eines leckeren Eiweißshakes nach dem Training muss bei Frauen keine Panik vor riesigen Muskelbergen auslösen. Schon die Genetik macht hier dem weiblichen Geschlecht einen Strich durch die Rechnung.